04.02.05 - Darmstädter Echo

Handstand für die Narren

PORTRÄT: DIE PFUNGSTÄDTER AKROBATENGRUPPE "DIE SMiRNOFFS" BELEBT FASTNACHTSSITZUNGEN

PFUNGSTADT - "Es war eigentlich eine Schnapsidee", erinnert sich Matthias Muck. Vor zweieinhalb Jahren trafen er und Manuel Messer bei der Straßenkerb in Pfungstadt Andreas Roll, mit dem sie bei der Freien Turngemeinde als Akrobaten aktiv waren. "Eigentlich müssten wir noch einmal etwas gemeinsam auf die Beine stellen", sagte das Trio. Aber erst ein Jahr später setzten sie die Idee um. Trainingsstätte ist seither das Sportzentrum der Kraftsportvereinigung Pfungstadt. Später stießen David Müllmann, Judith Muck, Katharina Ebner und Stefan Raab zu der Gruppe, die sich fortan "Die Smirnoffs" nannte, weil sie im Kosaken-Stil auftraten und zu den Hits der siebziger Jahre mit Menschenpyramiden und Handständen in großer Höhen, akrobatischer Geschicklichkeit und wirbelnden Salti ihr Publikum begeisterten

Es folgten Auftritte bei Fastnachtssitzungen in Pfungstadt, Hahn und Eschollbrücken. Das Können der Truppe sprach sich herum, und so wurden "Die Smirnoffs" auch für eine Einlage beim Auftritt der russischen Akrobatik-Nationalmannschaft in Nieder-Liebersbach verpflichtet. Anschließend traten sie bei einer Benefizveranstaltung für den verunglückten Turner Johannes Hablik im Gorxheimer Tal auf.

In diesem Jahr sind "Die Smirnoffs" wieder in Sachen Fastnacht unterwegs, begeisterten die Besucher der Prunksitzungen des Karnevalvereins Pfungstadt und des Karnevalclubs Cochem Eschollbrücken-Eich.

Der Höhepunkt dieser Kampagne steht den "Smirnoffs" aber noch bevor. In dieser Woche sind sie beim Hessischen Fernsehen zu Gast bei der Fastnachtssendung "Hessen lacht zur Fassenacht". Ausgestrahlt wird der Auftritt am Fastnachtssamstag.

Außer ihren aktuellen Erfolgen haben "Die Smirnoffs" aus ihrer Laufbahn als Sportakrobaten Titel bei hessischen und deutschen Meisterschaften vorzuweisen. Zudem haben sie an Weltmeisterschafts- und Weltcupwettbewerben teilgenommen.

Die Übungen und Figuren tüftelt die Gruppe gemeinsam aus, nur manchmal kommt Hermann Messer, ihr ehemaliger Trainer bei den Freien Turnern dazu, um weitere Ratschläge zu geben. Um die Verbundenheit mit der Kraftsportvereinigung 1914 Pfungstadt auszudrücken, haben sich die "Smirnoffs" jetzt dem Kraftsportverein angeschlossen.

"Wir wollen uns jetzt auch noch verstärken", sagt Matthias Muck. Mädchen und Jungen ab zehn Jahren können ab März dienstags um 20 Uhr zum Schnuppertraining in die KSV-Sporthalle kommen.